Reihe Refugium
Die Reihe Refugium wurde 1988 begonnen und 2011mit der fünfzigsten Veröffentlichung abgeschlossen. In ihr erschienen zumeist Erstveröffentlichungen deutschsprachiger Autoren, die von bildenden Künstlern mit Zeichnungen, Holzschnitten oder Linolschnitten begleitet wurden. Den Vorzugsausgaben liegen signierte Originaldrucke lose bei; die Publikationen sind von den Autoren und Illustratoren signiert. Die lieferbaren Bücher können auch einzeln bestellt werden; Abonnenten erhalten eine deutliche Preisermäßigung. Vergriffene Ausgaben sind nur noch im Gesamtabonnement erhältlich. Das Format der Bücher beträgt meist 21 x 14 cm, in der Regel werden die Ausgaben in Englischer Broschur mit Fadenheftung gebunden.

1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-25 | 26-30 | 31-35 | 36-40 | 41-45 | 46-50

r21_klein

21

Günter Coufal: Zuhause. Erzählung

Mit vier Kupferstichen von Jürgen Czaschka

r22_klein

22

Hubert Schirneck   Das Endspiel
Erzählung mit Zeichnungen von Kurt Löbg


r23_klein

23

Odile Caradec: von oben bis unten. Gedichte

Mit drei Originalholzschnitten von Alfred Pohl

r24_klein

24

Günter Kunert: Eine Geschichte, die ich nicht schreiben konnte

Erzählung, illustriert mit zwei Kupferstichen von Baldwin Zettl

r25_klein

25

Ernst Jünger, Günter Coufal, Hubert Schirneck: refugium

Prosa, illustriert mit drei Originalacrylstichen von Bettina Haller

1-5 | 6-10 | 11-15 | 16-20 | 21-25 | 26-30 | 31-35 | 36-40 | 41-45 | 46-50