Wole Soyinka, The First Exile PDF Drucken E-Mail

 

titel

Wole Soyinka, The First Exile, Essay, zweisprachige Erstausgabe, Übersetzung Gerd Meuer, mit acht zweifarbigen Offsetlithographien von Jürgen Brodwolf. Leinenbindung in zweifarbiges, blindgeprägtes Leinen, Fadenheftung, 60 Seiten, Großformat 20,2 x 27,4 cm.


Ausgabe A: Nr. I bis XX, von Wole Soyinka und Jürgen Brodwolf signiert, dazugehörig ein von Brodwolf handgefertigte Tubenfigur auf Prägedruck im Objektkasten 44 x 34 cm, von Brodwolf signiert

 vergriffen

Nr. 1 bis 100, von Wole Soyinka und Jürgen Brodwolf signiert, signierte Offsetlithographie beiliegend

95,00 Euro


Ausgabe B: 270 Exemplare, von Wole Soyinka und Jürgen Brodwolf signiert

44,00 Euro 



Ein kluger, unkonventioneller Essay des nigerianischen Nobelpreisträgers, der sich, ausgehend vom Alten Testament sowie der Yoruba-Mythologie, mit Exil und Menschenrecht beschäftigt. "Das Verbrechen von Adam und Eva bietet ein zutreffendes Paradigma für die Politik der Selbsterkenntnis und der Provokation von Unsicherheit im Anderen."

Diese biliophile Erstausgabe des Nobelpreisträgers wird durch acht Offsetlithographien von Jürgen Brodwolf begleitet, der in seinen Arbeiten das Phänomen Gewalt und Schicksal auf sehr eindringliche Weise ins Bild setzt.

 
1exil_itkl
 2exil_textkl

3exil_dskl
 4exil_ds2kl

 
 
 

 
 

 
 


 
 
 
< zurück   weiter >